VFL OSNABRÜCK SIEGT ERNEUT BEIM BUDENZAUBER EMSLAND

Erstellt am:

04.01.2020

Budenzauber vom feinsten wurde den über 3.000 Zuschauern in der erneut ausverkauften EmslandArena geboten. Die sechs Traditionsmannschaften schossen insgesamt 77 Tore und zeigten packenden und schnellen Kombinationsfußball. Das sportliche Niveau des Turniers steigt von Jahr zu Jahr und auf den Rängen herrschte wie immer prächtige Stimmung. Als erster Verein konnte bei der siebten Auflage des Turniers der VfL Osnabrück den zweiten Titel gewinnen.

Den Torreigen eröffnete Bundesliga-Torschützenkönig Martin Max beim 6:6 im Auftaktspiel der Gruppe A, VfL Bochum gegen Schalke 04. Auch das erste Spiel der Gruppe B endete unentschieden. Turnierdebütant Hertha BSC erkämpfte nach 1:4 Rückstand ein 4:4 gegen den VfL Osnabrück. Nachdem Werder Bremen dann 6:3 gegen Schalke siegte und anschließend 3:5 gegen den VfL Bochum unterlag, mussten die Königsblauen in der Vorrunde mit einem Punkt die Segel streichen. Ebenso erging es Hertha BSC, die durch kurzfristiges Verletzungspech einen kleinen Kader hatten und denen im Spiel gegen den SV Meppen beim 3:11 spürbar die Kraft fehlte. Beim Lokalderby der Meppener gegen den VfL Osnabrück ging es im letzten Vorrundenspiel um den Sieg der Gruppe B, den sich die Lila-Weißen mit einem hart umkämpften 3:1 Sieg sicherten.

Im ersten Halbfinale musste sich der SV Meppen mit den Edeltechnikern vom VfL Bochum um Zaubermaus Dariusz Wosz, Peter Peschel und Mimoun Azaouagh messen. Beim knappen 3:2 Sieg zeigten die Bochumer neben schönen Toren aber auch, dass sie hervorragend kämpfen und verteidigen können. Das zweite Halbfinale entschied der VfL Osnabrück mit einer bärenstarken Leistung für sich. Beim 5:3 glänzte vor allem Doppeltorschütze Tommy Reichenberger. Im Neunmeterschießen um Platz 3 setzte sich Werder Bremen mit Ailton und Ivan Klasnic 3:2 gegen den SV Meppen durch und sicherte sich Platz 3.

Im Finale ging es dann hin und her. Die frühe Führung des VfL Osnabrück konterten Giovanni Federico mit seinem siebten Turniertreffer und Peter Peschel zum zwischenzeitlichen 2:1 für Bochum. Drei Minuten vor Schluss gelang Osnabrück dann der viel umjubelte Ausgleich und es ging erneut ins Neunmeterschießen. Dort behielten die Lila-Weißen die Nerven. Letztendlich war es Arthur Zimmermann, der den entscheidenden Neunmeter versenkte. Der VfL Osnabrück ist damit der erste Verein, der beim Budenzauber Emsland den zweiten Titel feiern darf.

 

Gruppe A

1. VfL Bochum                                  11:9 Tore                   4 Punkte

2. Werder Bremen                             9:8 Tore                   3 Punkte

3. FC Schalke 04                             9:12 Tore                   1 Punkt

 

Gruppe B

1. VfL Osnabrück                               7:5 Tore                   4 Punkte

2. SV Meppen                                  12:6 Tore                   3 Punkte

3. Hertha BSC                                  7:15 Tore                   1 Punkt

 

Halbfinals

VfL Bochum – SV Meppen                         3:2

Werder Bremen – VfL Osnabrück              3:5

9-Meter-Schießen um Platz 3

SV Meppen – Werder Bremen                  2:3

 

Endspiel

VfL Osnabrück – VfL Bochum                    5:4 nach 9-Meter-Schießen

 

Bester Torschütze: Giovanni Federico (VfL Bochum) – 7 Tore

 

Bester Torhüter: Oliver Reck (Werder Bremen)

 

Bester Spieler: Dariusz Wosz (VfL Bochum)

 

Publikumsliebling: Ailton (Werder Bremen)

Logos_alle 6 Teams 2021.png

MEHR NEWS

 
NEUER TERMIN - TEILNEHMERFELD KOMPLETT!

NEUER TERMIN - TEILNEHMERFELD KOMPLETT!

Mit dem 1. FC Union Berlin kommt der aktuelle Bundesliga-Tabellenführer ins Emsland. Hinzu kommen neben den Stammgästen Werder Bremen, VFL Osnabrück und dem Titelverteidiger SV Meppen auch der FC St. Pauli und als weiterer Premierengast Arminia Bielefeld. Gespielt wird bereits am 19.11.2022 ab 13 Uhr.

9. Auflage des Budenzauber Emsland fix - VVK startet jetzt!

9. Auflage des Budenzauber Emsland fix - VVK startet jetzt!

9. Auflage des Budenzauber Emsland terminiert

Die Heimmannschaft in der EmslandArena, der SV Meppen, hat am 12. November 2021 erstmals den Budenzauber Emsland gewonnen und sich damit für das Finalturnier in Berlin qualifiziert. Derzeit ist aufgrund der Covidlage noch nicht einschätzbar, ob das Traditionsmasters Ende Januar gespielt werden kann. Der Termin zur Titelverteidigung für die Blau-Weißen steht jedoch schon: Freitag, der 30. Dezember 2022

Anstoßzeiten werden nach Abstimmung mit dem übertragenden TV-Sender bekannt gegeben. Ebenso werden wir im weiteren Zeitverlauf die fünf Herausforderer für den SVM mitteilen.

Robert „Tobi“ Thoben (SV Meppen): „Frank Faltin und ich haben im Spaß aber auch mit ein bisschen Ernsthaftigkeit Druck auf unser junges Trainerteam Damir Bujan und Andreas „Arne“ Helmer gemacht. Das hat gefruchtet. Jetzt hoffen wir auf Berlin und sind natürlich bei der 9. Auflage des Budenzauber Emsland dabei und freuen uns auf viele Fans die unsere Mannschaft unterstützen.“

Ab Freitag, den 10.12.2021 sind Tickets in allen Kategorien für das beliebte Hallenfußballturnier erhältlich. Der Ticketshop hier auf der Page sowie alle bekannten Vorverkaufsstellen im Emsland bieten Eintrittskarten für die Fans.

Veranstaltungsmanager Stefan Epping: „In diesen herausfordernden Zeiten haben wir mit der 8. Auflage des Budenzauber Emsland einen Volltreffer gelandet. Für die Neuauflage ist es uns gelungen, einen Toptermin zwischen den Jahren zu finden. Am letzten Freitag des Jahres 2022 wird wieder feinster Fußball in die EmslandArena geboten.“

Turnierdirektor Bernd Kühn: „Die Verjüngungskur hat beim SV Meppen gewirkt. Die Emsländer haben verdient das knappe Finale gegen Bayer 04 Leverkusen gewonnen und ich hoffe sehr, dass die Blau-Weißen auch in Berlin spielen. Momentan sieht es schwierig aus, aber so stellte sich das ebenfalls zwei Monate vor der 8. Auflage des Budenzauber Emsland dar und wir haben ein tolles Turnier erleben dürfen, mit erfolgreichem 2G-Konzept und ohne eine einzige Ansteckung.“

SV Meppen siegt erstmals beim Budenzauber Emsland

SV Meppen siegt erstmals beim Budenzauber Emsland

Budenzauber Emsland 2021: Der Titel geht an den
SV Meppen

Unter besonderen Bedingungen fand diesmal das Hallenturnier der Legenden im Emsland statt. Im ersten Budenzauberturnier nach der Corona Zwangspause holte sich der SV Meppen den Titel. Mit Hygienekonzept und 2G Regel wurde in der EmslandArena vor 2.211 Zuschauern der Budenzauber Emsland 2021 ausgespielt.
SV Meppen und VfL Osnabrück setzen sich in Gruppe A durch
In der Gruppe A spielten der SV Meppen, der FC St. Pauli und der VfL Osnabrück um den Einzug in das Halbfinale. Gleich im ersten Spiel in der EmslandArena ging es hoch her, das erste Tor für den SV Meppen durch Michael Holt fiel gleich nach wenigen Sekunden. Doch der FC St. Pauli hatte im Gegenzug die richtige Antwort parat, der sehenswerte Ausgleich durch Björn Brunnemann entstand durch einen Kopfball nach einer Vorlage per Fallrückzieher. Letztlich konnte sich der SV Meppen mit 6:2 durchsetzen. Da auch der VfL Osnabrück den FC St. Pauli mit 3:2 schlagen konnte, ging es im letzten Gruppenspiel zwischen dem SV Meppen und dem VfL Osnabrück um den Gruppensieg. In einer äußerst spannenden Begegnung konnte sich der SV Meppen mit einem Tor mit der Schlusssirene zum 2:1 den Gruppensieg sichern.
Leverkusen und Bremen ziehen ins Halbfinale ein
Auch in der Gruppe B konnte sich Werder Bremen im ersten Spiel gegen den VfL Bochum eine sehr gute Ausgangslage verschaffen, die Partie ging letztendlich deutlich mit 6:2 an die Grünen. Die Männer von der Castroper Straße verloren auch das zweite Gruppenspiel gegen Bayer 04 Leverkusen mit 4:6 und schieden ohne jeglichen Punkt aus. Die Entscheidung über den Gruppensieg musste auch hier im letzten Gruppenspiel fallen. In der Auseinandersetzung zwischen Bayer 04 Leverkusen und Werder Bremen sah es lange nach einem Unentschieden aus, ehe sich die Rheinländer mit einem späten Tor von Patrick Helmes den Sieg sicherten.
Nervenzerreissende Halbfinals
Das erste Halbfinale bestritten Werder Bremen und der Lokalmatador SV Meppen. Trotz eines überragenden Ailton, der dreifach traf, hatten die Emsländer das bessere Ende für sich und zogen mit einem 4:3 äußerst knapp in das Finale ein.
Das Kräftemessen zwischen dem VfL Osnabrück und Bayer 04 Leverkusen stand lange auf des Messers Schneide, so dass letztendlich das 9 Meterschiessen die Entscheidung bringen musste. Hier bewiesen die Männer vom Rhein die stärkeren Nerven. Die Bremer Legenden sicherten sich im Anschluss noch über das Neunmeterschießen um Platz drei gegen VfL Osnabrück einen Platz auf dem Treppchen.

Die neugestaltete Trophäe von Wittag geht an den SV Meppen
In einem sehr offenen Finale gelang zunächst Bayer 04 die Führung durch den Torschützen vom Dienst Patrick Helmes, aber noch vor der Pause gelang den Meppener Legenden der Ausgleich. Die zweite Halbzeit brachte die erwartete Hochspannung. In der Schlussminute konnte der Torschützenkönig Patrick Helmes zwar noch auf 3:4 verkürzen, aber die letzte Aktion gehörte den Emsländern. Mit seinem schönen Tor zum 5:3 machte Michael Holt den Pokal klar. Die Trophäe bleibt erstmals im Emsland.

Die Einzelehrungen des Budenzauber Emsland 2021:

Bester Spieler: Patrick Helmes (Bayer 04 Leverkusen)

Bester Torwart: Markus Antczak (SV Meppen)

Torschützenkönig: Patrick Helmes (Bayer 04 Leverkusen)

Publikumsliebling: Ailton (Werder Bremen)