top of page

INTERVIEW MIT TURNIERDIREKTOR BERND KÜHN

Erstellt am:

06.06.2018

Als Turnierdirektor und Geschäftsführer von KÜHN Sportconsulting organisiert und veranstaltet Bernd Kühn seit 2014 zusammen mit seinem Team den Budenzauber in der EmslandArena in Lingen. Zum Vorverkaufsstart sprachen wir mit ihm über das Teilnehmerfeld und das Austragungsdatum der 6. Auflage.

Hallo Bernd, am 12. Januar 2019 bekommen die Fußballfans wieder den Budenzauber in der EmslandArena zu sehen. Erstmalig dabei ist die Traditionsmannschaft des 1. FC Nürnberg. Wie kommt es zur Teilnahme der Franken im Emsland?

Bernd Kühn: Wir freuen uns sehr, dass Thomas Ziemer unsere Einladung ins Emsland angenommen hat. Die Clubberer haben uns in Berlin gleich bei der Premiere voll überzeugt und sogar den Titel gewonnen. Zudem haben sie mit Daniel Klewer den besten Torwart gestellt, mit Marek Mintal den überragenden Spieler, der zu Recht von den Teams zum besten Spieler gewählt wurde und auch die Torjägerkanone gewonnen hat. Den Ehrenpreis hat Dieter Eckstein erhalten. Also kurzum bei der Premiere hat der 1. FC Nürnberg alles abgeräumt was es zu gewinnen gibt.

Als Finalist des letzten Jahres ist der FC Schalke 04 wieder mit dabei. Was erwartest du zur 6. Auflage von den Knappen?

BK: Olaf Thon hat immer eine willensstarke Mannschaft auf der Platte die sich schon mehrfach beim Finale in Berlin stark geschlagen hat und auch bei der Players Party immer eine homogene Mannschaftsleistung abruft. Ich hoffe sehr, dass wir noch mehr Eurofighter in Lingen begrüßen und uns auch an den Dribblings von Gerald Asamoah erfreuen können.

Die weiteren vier teilnehmenden Teams sind zur Zeit noch offen. Wann können wir hier mit einer Veröffentlichung rechnen?

BK: Wir werden bis zum Finale der Fußball-Weltmeisterschaft sicherlich alle Teams unter Dach und Fach haben und dann auch umgehend veröffentlichen.

Der Budenzauber Emsland findet 2019 erst eine Woche nach dem AOK Traditionsmasters statt. Wie kam es zu dieser Entscheidung und was bedeutet dies für die Qualifikation für den Budenzauber in der Max-Schmeling-Halle in Berlin?

BK: Das ist eine etwas längere Geschichte. Kurz zusammengefasst: die Fantastischen Vier haben das zweite Januarwochenende die Max-Schmeling-Halle in Berlin belegt, so dass wir das Finale vorverlegen mussten. Der Sieger des Budenzauber Emsland 2019 qualifiziert sich für die 11. Ausspielung des Berliner Turniers im Januar 2020. Die Teamführungen schätzen durchaus die Planungssicherheit, aber dennoch wäre es natürlich schöner, wenn wir die Ansetzungen hätten drehen können. Ich finde Hallenfußball gehört in die Winterpause der Bundesliga. Da wir aber auch auf die übertragende TV-Anstalt und die weiteren Veranstaltungen in unseren Hallen berücksichtigen müssen, haben wir ja schon mehrfach im November die Saison im Emsland eröffnet. Wir möchten allerdings den Fans aus dem Emsland mal wieder die Gelegenheit geben im Januar den Budenzauber zu genießen.

Und wie sehen eure weiteren Planungen für die Turnierserie aus?

Wir arbeiten derzeit intensiv an der Neuausrichtung des Westturniers und an der Premiere des Budenzaubers unterhalb des Weißwurstäquators. Selbstverständlich sind wir auch für die 10. Auflage des AOK Traditionsmasters in Berlin tätig. Zum Jubiläum spielen wir erstmals ein Zweitagesturnier aus.

Logos_alle 6 Teams 2021.png

MEHR NEWS

News Detail - Mehr
Keine Beschränkungen aufgrund von Covid19

Keine Beschränkungen aufgrund von Covid19

Die 9. Auflage des Budenzauber Emsland hat keine Auflagen. Es wird kein Test und auch keine Maske benötigt. Selbstverständlich steht es jedem Besucher frei, dennoch eine Maske zu tragen.

Ansgar Brinkmann eröffnet den Budenzauber Emsland

Ansgar Brinkmann eröffnet den Budenzauber Emsland

Der weiße Brasilianer lässt es sich nicht nehmen und wird die 9. Auflage des Budenzauber Emsland, gemeinsam mit dem 1. Bürgermeister von Lingen Stefan Heskamp und dem Turnierdirektor Bernd Kühn, eröffnen.

Wenn sich an den Stammtischen in der Republik und im Doppelpass ereifert wird: „In Deutschland fehlen uns im Fußball heutzutage die Typen! Wir haben keine Straßenfußballer mehr.“ Dann wird zumeist als Paradebeispiel aus vergangenen Tagen Ansgar Brinkmann genannt. Die Fachleute (u.a. DFB-Ehrenspielführer Lothar Matthäus) sind sich einig, das Talent vom gebürtigen Vechtaer hätte viele Länderspiele für Deutschland hergegeben. Seine oftmals speziellen Beziehungen zu Fußball-Lehrern und die Trainingseinstellung haben zwar keine Länderspiele aber viele Vereinsstationen mit sich gebracht.
In der Budenzauber-Serie hat der weiße Brasilianer schon an drei verschiedenen Standorten mitgewirkt. Unvergessen sein erster Besuch einen Tag vor der Premiere des Budenzauber Emsland am 03. Januar 2014. Ansgar kam während des Aufbaus für einen Pressetermin in die funkelnagelneue EmslandArena, stand auf dem Kunstrasen und schaute sich um und meinte „Das ist Champions-League hier!“ Am nächsten Tag war er mit der Rückennummer 10 für den VfL Osnabrück auf der Platte. Ebenfalls besonders war sein Auftritt für die Uerdinger Legenden im Königspalast im Jahr 2017. Er spielte u.a. mit Friedhelm Funkel, Matthias Herget, Ailton, Rudi Bommer, Jan Heintze, Marcel Witeczek, Wolfgang „Cup“ Schäfer, u.v.m. Ansgar ließ sich – leicht angeschlagen – extra fit spritzen um mit diesen klangvollen Namen zocken zu können.

Wie in seiner Profikarriere, so auch in der Budenzauber-Serie, spielte er beim dritten Auftritt für den dritten Verein. Mit der Traditionsmannschaft von Tennis-Borussia Berlin zeigte er seine feine Technik in der Max-Schmeling-Halle im Jahr 2020 und fand durch seine lockere Art dort auch viele Freunde.

FC St. Pauli strebt erste Punkte in der EmslandArena an

FC St. Pauli strebt erste Punkte in der EmslandArena an

FC St. Pauli strebt erste Punkte in der EmslandArena an
Zwei Kategorien bereits ausverkauft – jetzt letzte Tickets sichern!
Die Kiezkicker vom FC St. Pauli sahen bei ihrer Premiere beim Budenzauber Emsland gut aus machten aber keine Punkte. Jetzt soll es nicht nur im Koschinski rundgehen.
André „Trulla“ Trulsen wird die Spielführerbinde tragen. Als zweiter Spieler aus der Jahrhundertelf des FC St. Pauli kommt wieder Michél Dinzey ins Emsland. Auch wieder mit von der Partie ist der Torgarant Ivan Klasnic. Ivan wurde 2015 in Dress von Werder Bremen zum besten Spieler des Turniers gewählt.
Von der Körpergröße alle überragend ist Morike Sako mit seinen 2,02 Meter. Ebenfalls im Kader sind Dennis Theissen, Steven Sachs, Davor Celic, Jörn Großkopf, Johann Stenzel, Kai Dittmer, Jan-Philipp Rose, Matthias Hinzmann und der türkische ex-Nationalspieler Deniz Baris.
Als Trainer fungiert der Kult-Stürmer Dieter Schiller, der einst den FC St. Pauli zum Aufstieg köpfte.

bottom of page